Mainzer Rollenspieltreff

Hallo Reisende,

ich heiße Oliver (39) und lade dich herzlich zum Rollenspieltreff in Mainz im Orcish Outpost ein, um Tischrollenspiel kennenzulernen, an einem Einführungsspiel teilzunehmen, andere Rollenspieler und Spielleiter anzutreffen und Spielrunden anzubieten oder beizutreten.

Diese Treffen sind kosten- und werbefrei, werden nicht durch einen Verein ausgetragen und dienen nicht einem kommerziellen Zweck. (Bei mir handelt es sich um eine Privatperson, die anderen Interessierten gerne das Hobby Pen and Paper näherbringen möchte.)

Im folgenden Text (und weiteren Beiträgen) wird die Abkürzung RST verwenden, die für Rollenspieltreff steht.

Gendering im Tischrollenspiel

Auf Wikipedia erfährt man, dass es acht unterschiedliche Arten gibt, wie man in Texten „gendern“ kann – und keine sagt mir zu. Jedwede Umgestaltung oder Doppelpaarung stört (meiner Meinung nach) den Lesefluss und dient sicherlich nicht der Verständlichkeit, auch wenn man das Thema politisch korrekt – und das mag ich! – widergeben möchte.

Ein Plan muss her! Und da dachte ich mir: „Die letzten X Dekaden wurde – wie selbstverständlich – die männliche Schreibform präferiert; warum nicht einfach die nächsten – sagen wir vier – Dekaden die weibliche Form nutzen. Danach – also 2059 – können wir uns ja gerne mal zusammensetzen und uns überlegen, welche Schreibweise wir demnächst verwenden wollen.“ Und somit heiße ich jetzt herzlich alle Spielerinnen willkommen; worunter ich selbstverständlich auch alle männlichen Spieler mit einschließe!

Ein klare Ansage: Tischrollenspiel ist ein Gemeinschaftsspiel!

Dieses Hobby bringt viele unterschiedliche Personenkreise zusammen – was sehr gut ist! Dies wollen wir bewahren und fördern, darum eine klare Ansage: Rassismus, bashen und andere Handlungen, die gegen eine Person (oder Gruppe) gerichtet sind, werden nicht toleriert! Wir akzeptieren jede Mitspielerin wie sie ist.

Ich danke dir für unseren Zusammenhalt; Alerta, Alerta, Antifacista!

Was ist der Rollenspieltreff?

Der RST ist eine nicht kommerzielle Veranstaltung mit folgenden Möglichkeiten:

  • Teilnahme an einem Einführungsspiel, um das Hobby Tischrollenspiel kennenzulernen
  • Teilnahme an Runden, die neue/andere Systeme bespielen, um diese Systeme kennenzulernen
  • Kontaktaufnahme zu anderen Spielerinnen und Spielleiterinnen, um eine Gruppe zu finden oder eine eigene auszurufen
  • Fragen an erfahrene Spielerinnen und Spielleiterinnen stellen
  • Den RST als „Spielwiese“ für deine Leitung nutzen – so kannst du das Leiten üben oder gar erfahrene Spielleiterinnen in deiner Gruppe haben, die dir Tipps und Tricks geben
  • Diskussionen beizuwohnen, die Regelmechaniken klären, Spielleiterstile durchleuchten, Konfliktlösungen besprechen und neue Ideen für Abenteuer bieten

Es gilt das Motto „Der RST ist das, was DU draus machst!“. Solltest du dir unsicher sein, ob dein Vorhaben auf offene Arme stößt, kläre es gerne kurz mit uns ab; gemeinsam schauen wir, ob dein Konzept anwendbar ist.

Wozu dient Tischrollenspiel?

Viele Besucher fragen mich, wozu das Spiel diene, was dessen Ziel ist, wer gewinnt und ob es überhaupt Spaß macht, mit so wenig Spielmaterial über mehrere Stunden auszukommen?

Meine Auffassung von Tischrollenspiel ist: Es soll unterhalten – wie ein Kinofilm – und dabei Spaß machen – wie der Besuch eines Jahrmarktes. Und wie wir uns gemeinsam einen Kinofilm ansehen oder über den Jahrmarkt gehen, um gemeinsam Spaß zu haben und unterhalten zu werden, so ist das Spielen eines Rollenspiels.

Eine gelungene Tischrollenspielrunde ist eine, bei der jede (einzelne) Spielerin Freude empfindet und am Ende etwas traurig und erstaunt darüber ist, dass es bereits zu Ende ist; und sie letztenends den Wunsch äußert in einer solch geselligen Runde gerne erneut spielen würde.

Es geht nicht darum als Spielleiterin seine Geschichte loszuwerden oder die Spielerinnen in den Tod zu schicken; es geht darum, dass alle gemeinsam eine tolle (und meist spannende) Geschichte zusammen erzählen, bei der jede Spielerin die Gelegenheit hatte ihren Charakter auszuspielen und wesentlich zum Spielverlauf beizutragen.

Wo findet der Rollenspieltreff statt?

Der RST findet derzeit an folgender  Örtlichkeit statt:

Orcish Outpost, Zanggasse, Mainz

Hinweis: Manuel ist Co-Organisator. „Seine“ RST finden in gemieteten Räumlichkeiten im Mainzer Raum statt. Nähere Informationen erhältst du über ihn: rollenspiel.mz@gmail.com

Wie oft findet der Rollenspieltreff statt?

Planmäßig ist ein Intervall von ca. einem Monat vorgesehen. Aus organisatorischen Gründen ist ein fixer Termin leider nicht möglich.

Vielmehr erfrage ich im Geschäft, welche Samstage eines Monats noch zur Verfügung stehen und ich suche mir einen aus, an dem ich kann.

Solltet ihr einen RST verpasst haben, ist also noch Hoffnung, das in den kommenden Wochen ein weiterer stattfinden wird.

Alternativ könnt ihr mir gerne schreiben, wenn ihr eine Gruppe von Interessierten seid, die einen Spielraum im Mainzer Raum zur Verfügung stellen könnt. Dann kann ich prüfen, ob wir ein exklusives Einführungsspiel veranstalten können. (Dies ist jedoch ohne Gewähr!)

Wie erfahre ich von dem nächsten Rollenspieltreff?

Als Organisator sehe ich mich „verpflichtet“ nur eine Methode der Terminverkündung zu pflegen. Ich entschied mich für den Aushang im Orcish Outpost in Mainz. Werden darüber hinaus Informationen bereitgestellt, wie z.B. auf dieser Homepage oder durch einen facebook-Beitrag eurerseits, dann ist das akzeptabel und nutzbar. Ich werde mir jedoch nicht die Mühe machen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Ich vertraue auf dein Verständnis.

Wer kann am Rollenspieltreff mitmachen?

Jede.

Solltest du sehr junge Spielerinnen mitbringen wollen, kläre dies bitte kurz mit uns ab, dann können wir entsprechend darauf reagieren und ggf. eine Spielrunde zusammenstellen, die den Anforderungen der jungen Mitspielerinnen gerechter ist. Ebenso bei körperlich oder geistig eingeschränkten Spielerinnen würden wir dann gerne auf ihre individuellen Bedürfnisse eingehen.

Muss ich mich für den Rollenspieltreff anmelden? Was bringt mir eine Anmeldung?

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich. Sie bringt jedoch den Vorteil, dass du einen Platz in einer der Runden sicher bekommst.

Kann ich auch ohne Anmeldung zum Rollenspieltreff erscheinen?

Ja.

Lohnt sich ein Besuch auch ohne Teilnahme an einer Spielrunde?

Solltest du an einem Einführungsspiel teilnehmen wollen, empfiehlt sich eine vorherige Anmeldung. Sollte diese Anmeldung ausstehen und du willst dein Glück herausfordern, kannst du gerne um 10 Uhr erscheinen und einen der ggf. noch offnene Plätze einnehmen – oder darauf hoffen, dass jemand mit Anmeldung abgesprungen ist, sodass dieser Platz frei wird.

Wie viele Runden werden angeboten?

Mindestens eine Spielrunde wird angeboten an der im Regelfall bis zu sechs Spielerinnen teilnehmen können. Die maximale Kapazität liegt bei vier Spielgruppen mit jeweils vier Spielerinnen. Wir können somit max. 16 Spielerinnen an einem RST im Orcish Outpost unterstützen.

Welche Systeme/Settings werden angeboten?

Das ist sehr unterschiedlich, da das Angebot durch die jeweils teilnehmenden Spielleiterinnen entsteht. Systeme, die in den letzten Treffen vermehrt anzutreffen waren, sind z.B. Das schwarze Auge, Cthulhu, Dungeons and Dragons, Pathfinder und Midgard. Paranoia, NOVA und Everyone is John standen aber auch bereits schon zur Auswahl und wurden mitunter bespielt.

Die aktuell angebotenen Runden, deren Spielleiterinnen und freie Plätze erfährst du durch die Kontaktaufnahme zur Organsiation.

Muss ich etwas zum Rollenspieltreff mitbringen?

Nein.

Außer vielleicht… Gute Laune und viiiel Zeit!

Einige Spielerinnen besitzen ihre eigenen Rollenspielwürfel. Diese dürfen gerne mitgebracht werden. Ob sie zum Einsatz kommen dürfen, entscheidet die jeweilige Spielleiterin. (Ich habe es noch nicht erlebt, dass der Einsatz seiner eigenen Rollenspielwürfel untersagt wurde [, außer das System verwendet gänzlich andere Würfelarten].)

Darüber hinaus dürfen gerne Knabbereien, Süßigkeiten und Getränke mitgebracht werden. Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist im Orcish Outpost erlaubt.

Solltest du zufällig bei mir (Oliver) in der Runde mitspielen können und möchtest mir etwas anbieten, weise ich dich hiermit gerne darauf hin, dass ich die vegane Lebensweise ausübe und mich vegan ernähre.

Lediglich viel Zeit solltest du einplanen. Ein RST geht im Regelfall über mehrere Stunden (z.B. 10 Uhr bis 16 Uhr). Tischrollenspiel ist ein günstiges Hobby, jedoch leider sehr zeitintensiv.

Darf ich selber auch leiten?

Gerne kannst du nach Rücksprache mit der Organsation eine Spielrunde anbieten und vor Ort leiten. Das angebotene System sollte einsteigerfreundlich sein und sich an klassischem Tischrollenspiel (pen and paper) orientieren. Rollenspiele auf Basis von klassischen Brett- und Kartenspielen, sowie Dungeoncrawler sollten vermieden werden. Darunter zählen z.B. Werwolf, Heroquest und Descent.

Wo erfahren ich von dem nächsten Treffen?

Der Organisator veröffentlicht im Orcish Outpost einen Aushang.

Wie kann ich mir bis zum nächsten RST die Zeit vertreiben?

Schaue doch einfach die Videos von anderen Spielerunden auf YouTube. Ich habe mal eine kleine Auswahl zusammengestellt.

Was bringt es mir an einem Tischrollenspiel teilzunehmen?

Das können einige oder alle der hier aufgelisteten Aspekte sein:

  • Unterhaltung
  • Spaß
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Training der Vorstellungskraft
  • Übung von Kommunikation
  • Konfliktbewältigung
  • Freunde finden
  • Zeitvertreib

Was ist die Motivation des Veranstalters?

Ich mag dabei helfen das Hobby Tischrollenspiel aus seinem Nischenbereich herauszuholen, für das es lange Zeit als „nerdig“ galt, und einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus erfreut es mich, wenn sich neue Spielergruppen finden, Interessierte in bestehenden Gruppen Einzug finden und „alte Hasen“ (die keine aktive Gruppe haben; meist durch Umzug oder anderer persönlicher Umstände) sich einbringen können.

Wir, damit meine ich „mich und alle anderen Interessenten und Helfer“, sind kein Verein! Ob die Einrichtung eines Klubs – als lockerer Zusammenschluss gleichgesinnter Spielerinnen und Spieler – in Zukunft sinnvoll ist, darf gerne diskutiert werden. (Derzeit besitzt der RST noch nicht die Reichweite und die „Stärke“ an Interessierten, dass sich der Aufwand eines „Clubs“ rechtfertigen würde. Aber auch das steht gerne zur Diskussion!)

Ziele des RST

  • Kostenlose Veranstaltung
  • Werbefrei
  • Verlagsunabhängig
    Ihr sollt viele unterschiedliche Systeme angeboten bekommen und nicht ein System/Verlag vorgeschrieben bekommen
  • Klassisch
    Wir wollen pen and paper als Hobby herausstellen. Die Vermischung mit Brett- oder anderen Gesellschaftsspielen verwäscht den Fokus, sodass wir darum bitten, darauf zu verzichten.
  • Offen
    Alle Personen, ungeachtet ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung (außer rechtsextrem!), Hautfarbe, Sprache, körperlicher und/oder psychischer Verfassung, werden respektvoll behandelt.

 

Solltst du noch Fragen haben, wende ich gerne an mich!

Man liest oder sieht sich,

Oliver